Klippert-Tage der 2. - 4. Klasse

Im Rahmen der Klippert-Tage (von 6.-8.11.) beschäftigten sich die Schüler/-innen der NMS Ertl mit verschiedenen Schwerpunktthemen.

2. Klasse – Thema: Lernprodukte herstellen: Das Hauptaugenmerk in der 2. Klasse lag auf dem Erstellen von Lernprodukten. Unter Anleitung ihrer Lehrerinnen Helga Fürst und Angelika Stallinger fertigten die Schülerinnen und Schüler Mind-Maps, Graf-iz, Frage – Antwort – Spiele oder Rätsel. Den Abschluss bildete das Basteln von Lapbooks zum Thema Wald. Um für genügend Abwechslung zu sorgen, wurde der Unterricht immer wieder durch Bewegungseinheiten in der Klasse oder im Turnsaal unterbrochen. Ein besonderes Highlight waren für die Kinder die Traumreisen, die die Kinder in ihre persönliche Fantasiewelten entführten.

3. Klasse – Thema: Team und Kommunikation: Die Schüler/-innen der 3. Klasse erarbeiteten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Michaela  Lohnecker und Ute Blaunsteiner Regeln für gelingende Teamarbeit, sowie Teamkillerfaktoren und Konsequenzen für jene, die Teamarbeit erschweren. Teamwork war auch in verschiedensten Teamspielen gefragt (z. B. beim Säurefluss). Die erarbeiteten Kenntnisse wurden schlussendlich gleich angewendet bei tatsächlichen Gruppenarbeit für Englisch-Grammatikthemen, sowie für eine Projektarbeit im Fach Biologie.

4. Klasse – Thema: Berufswahl, Bewerbungsunterlagen/-gespräch: Die angehenden Schulabgänger/-innen beschäftigten sich mit Klassenvorstand Karin Schenkermayr und Brigitte Michelmayer am 1. Tag mit ihren persönlichen Neigungen, Interessen und Wünschen für ihre Zukunft. Am 2. Tag wurde intensiv an den eigenen Bewerbungsunterlagen gearbeitet mit dem Resultat, dass jeder einen Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben fertig formatiert und ausgedruckt in Händen hielt. Am 3. Tag hatten wir eine Mitarbeiterin der Personalabteilung der Sparkasse Oberösterreich zu Gast. Sie erarbeitete gemeinsam mit den Schülern/-innen wichtige Faktoren, die bei Bewerbungssituation ausschlaggebend sein könnten (bezügl. erster Eindruck, klassische Inhalte eines Gespräches usw.).

Die Kinder empfanden die Klippert-Tage als sehr sinnvoll und produktiv. Das fokussierte Lernen und abwechslungsreiche Arbeiten machte allen Spaß und alle waren voll bei der Sache.